filmfest_inaktiv.gif
Kinoprogramm
Einmal im Monat bieten wir Kindern und Jugendlichen von 11 bis 16 Jahren einen besonderen, speziell ausgewählten Film an.
kinderfilme bannerkl.JPG
Junge Kinobegeisterte haben die Gelegenheit, qualitativ wertvolle Filme zu sehen. Darüber hinaus erfahren sie durch eine dem Film vorausgehende Einführung mehr über den Film und das Kino im Allgemeinen.

UNTERSTÜTZT VOM AMT FÜR SOZIALE DIENSTE.
550AlbertNobbs1.jpg
Von
Rodrigo Garcia
Mit
Glenn Close, Mia Wasikowska, Aaron Johnson, Janet McTeer, Jonathan Rhys Meyers
Land
UK
Jahr
2011
Sprache
Edf
Dauer
117 Minuten
Albert Nobbs arbeitet als Butler in Irland während des 19. Jahrhunderts. Er verbirgt seit Jahren ein Geheimnis - Albert ist eine Frau, die ihr Leben als Mann führen muss, um dem Schicksal einer von allen verlassenen Frau zu entgehen.
Das Dubliner Morrison's Hotel ist ein edles Haus für die gehobene Gesellschaft, doch hinter der vornehmen Fassade geht es mitunter frivol zu und her in den Gäste- und Personalbetten. Die diskreteste Figur in dieser Gesellschaft ist der schweigsame Kellner und Butler Albert Nobbs, eine talentierte, aber auch ziemlich farblose Fachkraft, die im Gegensatz zu ihrem Umfeld kein nennenswertes Privatleben zu führen scheint.

Nobbs hat aber ein gut gehütetes Geheimnis – sie ist eine Frau im Männerkostüm. Vor Jahrzehnten hat sich das Mädchen aus der Unterschicht eine maskuline Identität zugelegt, um so vor der Vergangenheit zu fliehen und eine Stelle im Gastgewerbe zu finden. Jahrelang kam Nobbs mit der selbst gewählten Androgynität klar, nur der Traum von einer eigenen Tabakwarenhandlung flackert immer wieder auf. Mehrere Geschehnisse tragen nun allerdings dazu bei, dass der genügsame Butler aus dem Gleichgewicht gebracht wird.

Glenn Close wurde für ihre Darstellung des Albert Nobbs für einen Oscar nominiert. Sie hat sich diese Rolle gleich selbst auf den Leib geschrieben, denn das Drehbuch stammt von ihr selbst. Zusammen mit dem irischen Autor John Banville und dem Regisseur Rodrigo Garcia hat sie die ideale Form dafür gefunden. Und diese Form für den Stoff ist das Morrison's Hotel selbst: ein Ort, wo es zu spannenden, originellen und witzigen Begegnungen kommt, wo man isst, trinkt und schläft, wo homo- und heterosexuelle Liebschaften manchmal ausgelebt und manchmal unterdrückt werden. Ein Ort, an dem man lacht, weint oder einfach nur mit den Schultern zuckt. Ein Ort, den man zum Schluss nur ungern verlässt.
550AlbertNobbs2.jpg
Bookmark and Share


Der Filmclub im TaKino wird unterstützt von

Kinoprogramm per Email

Ihre Email:
.