filmfest_inaktiv.gif
Kinoprogramm
Der Filmclub im TaKino gestaltet seit Herbst 2007 ein Programm im Kunstmuseum. Dabei steht Experimentalfilm, Film- und Videokunst im Zentrum.

Programmgestaltung

Wann immer möglich wird bei der Programmgestaltung auf die im Kunstmuseum gezeigten Ausstellungen eingegangen und diese aus filmischer Perspektive erweitert. Das Filmprogramm wird einmal monatlich, jeweils am 3. Donnerstag im Monat, um 20 Uhr, gezeigt.
Programmverantwortliche: Markus Wille & Rene Schierscher
Delicatesse1.jpg
Trailer ansehen
zurück zum Bild
auf facebook teilen
Von
David & Stéphane Foenkinos
Mit
Audrey Tautou, François Damiens, Bruno Todeschini, Pio Marmaï
Land
FR
Jahr
2011
Sprache
Fd
Dauer
108 Minuten
Freigabe
Ab 12 Jahren
Den Gebrüdern Foenkinos ist einer dieser magischen französischen Liebesfilme geglückt, die einen warm durchströmen und verzückt durchs Geschehen treiben lassen. Selbst Romantikmuffel kriegen weiche Knie bei diesem zauberhaften Liebesfilm mit Audrey Tautou.
Nathalie (Audrey Tautou) und ihr Mann François (Pio Marmai) feiern ihre ewige Liebe, wo immer es geht: in dem kleinen Pariser Café, in dem sie sich kennengelernt haben und das Treffen gerne immer noch einmal durchspielen, in der Métro vor grossflächigen Reiseplakaten oder beim sonntäglichen Familienessen mit den Eltern, wo sie sich ganz ungeniert für ein Schäferstündchen am Nachmittag zurückziehen.
Doch von einem Tag auf den anderen wirft das Schicksal die junge Frau aus der Bahn. Nach dem Unfalltod von François ist sie völlig auf sich allein gestellt. Sie will kein Mitleid und kniet sich in die Arbeit, macht Karriere und beisst die Zähne zusammen, verbringt ihre Zeit mutterseelenallein. Auf die Avancen ihres Chefs geht sie nicht ein. Warum sie aus einem Impuls heraus den nicht gerade attraktiven Markus (François Damiens), den "Quotenschweden" ihrer Firma, küsst, weiss sie selbst nicht. Das geschäftsmässige Übergehen zur Tagesordnung misslingt ihr und sie begibt sich fast unfreiwillig auf eine emotionale Reise, denn der gefühlvolle Mann lässt nicht locker und holt sie behutsam aus ihrem Schneckenhaus von Schmerz, Trauer und Erinnerung heraus.
David Foenkinos' Roman LA DELICATESSE rührte Leser in 21 Sprachen zu Tränen. Diesen Bestseller hat der Buchautor gemeinsam mit seinem Bruder Stéphane, einem Casting-Director, fürs Kino adaptiert. Ihr erster gemeinsamer Spielfilm balanciert gekonnt zwischen Komik und Tragik. Das erfordert ziemlich Fingerspitzengefühl, denn die seltsame Freundschaft, die sich zwischen der in sich zurückgezogenen jungen Frau und dem unbeholfenem Frauenversteher entwickelt, ist delikat und zerbrechlich wie Glas. Ein falsches Wort, eine falsche Geste und das fein gesponnene Netz würde zerreissen, der unerklärbare Zauber wäre dahin.
Der Charme der Dramödie liegt in dem totalen Gegensatz zwischen der charmanten Audrey Tautou und dem Umstandskrämer François Damiens, der mit Zähigkeit, langweiliger Strickjacke und einer Portion entwaffnender Naivität sein Ziel erreicht. Wie das Paar zwischen Nähe und Distanz, Abwehr und Hingabe die Waage hält, wird zum famosen Pas de deux, bei dem beide die Kältekammer der Seele verlassen und dem Glück eine Chance geben. Kameramann Rémy Chevrin begleitet mit seiner Lichtsetzung die Stimmungen der Hauptfigur von totaler Leidenschaft über unermessliche Trauer zum zaghaftem Neustart. Und es tut so richtig gut, wenn die Prinzessin wie im Märchen den "Frosch" küsst und aus ihm ihren Herzensprinzen macht.
Delicatesse2.jpg
Bookmark and Share

Kinoprogramm per Email

Ihre Email:
.